zurück zur Buchbeschreibung

Karin Hofmann:
in jeder Hölle ein Stück Himmel
13 Jahre in Kriegs- und Krisengebiten

Stimmen zum Buch:

"Die Bernerin erzählt lebendig und humorvoll vom Alltag zwischen den Fronten, von Begegnungen, Weltpolitik, Krieg und Menschlichkeit."
NZZ am Sonntag

"Das Buch ist keine Analyse, stattdessen gewährt die Autorin eindrückliche Einblicke in das Leben - und Innenleben - einer IKRK-Delegierten … Eine Stärke des Buches ist, dass Hofmann auch tragisch-komische Details erzählt."
NZZ

"Karin Hofmann erzählt in ihrem Buch sehr persönlich. Sie geht kaum auf die Gräuel ein, sondern vor allem auf heitere, komische Momente. Aussergewöhnlich ist ihr Buch, weil IKRK-Delegierte praktisch nie öffentlich über persönlichen Erfahrungen reden."
Berner Zeitung

"Ich bin begeistert - ein Sachbuch, das auch durch seine erzählerischen Qualitäten besticht."
Georg Freivogel, Buchhandlung Bücherfass Schaffhausen

"Eindrücklich liest sich, wie erfüllend diese Arbeit ist und wie es fast süchtig machen kann, der vom Krieg gebeutelten Bevölkerung etwas Menschlichkeit zu bringen und Freude und Glück zu erfahren."
Buchhandlung Voirol, Bern

 

 

 

 

 

 

 

zurück zur Buchbeschreibung










                                       
Letztes Update dieser Seite: 06.08.2018 - www.lokwort.ch